/

    Gigathlon 2016 - Sabato Ticinese

    » weiter zum Ürner Suntig

    Samstag, 11. Juni 2016, 202 km, 4’750 Hm


    » Details auf’s Bild klicken
    » Vergrösserung
    Streckenbeschrieb
    Am frühen Samstagmorgen besteigen die Gigathleten die Extrazüge nach Tenero und Biasca. Auf die Inliner wartet im Centro Sportivo ein heisser Kaffee, währenddem die Schwimmer schon am Sandstrand zum Start des Gigathlon Switzerland 2016 waten. 3000 m zwischen Tenero und der Verzasca-Mündung, mit grossartigem Blick ins Deep Blue des Lago Maggiore und auf den Monte Tamaro, sind zu bewältigen.

    Im Centro Sportivo warten inzwischen die Inlineskates auf das Rollout nach Biasca – 42 km nordwärts dem Ticino entlang durch Rebberge, Obst- und Gemüsegärten. Den Flanken der Leventina entlang rollt, schiebt und schleikt der Biker auf- und abwärts bis nach Airolo. Den Velofahrern stehen über 2500 Höhenmeter und die Alpenpässe Nufenen und Furka bevor. Hier können sie einen Blick auf das berühmte Bedretto-Fenster werfen und eine grandiose Abfahrt von der Furkapasshöhe hinunter nach Realp, hinüber nach Andermatt, durch die Schöllenenschlucht nach Göschenen geniessen. Von Göschenen geht’s zu Fuss das Ursenental hinunter «heimwärts» nach Erstfeld.
    » Weiter zum Ürner Suntig